#Keinerkommt -alle machen mit (#KKAMM)

Presse

Lars Meier: „Die gesamte Aktion ist … in zwei Werktagen, entstanden. In Lichtgeschwindigkeit waren alle Partnerinnen und Partner dabei. Alle Hamburger Künstler haben, ohne zu zögern, zugesagt und unterstützen die Aktion mit all ihrer Präsenz und ihrem Einfallsreichtum. Großer Dank an Kultursenator Dr. Carsten Brosda und Bernd Dopp von Warner Music, denen ich die Idee am Telefon erzählte und die sofort vieles möglich machten.“

Die bisherige Medien-, Presse- und Onlineresonanz auf #keinerkommt – alle machen mit ist einfach Wahnsinn! Danke an dieser Stelle an alle Medien, Journalistinnen/Journalisten, Blogger/Innen, Influencer/Innen, Politiker/Innen, Musiker/Innen, Kulturtreibende und sonstige liebe Menschen, die das Festival und damit die Hamburger Kulturszene in dieser Krise unterstützen!

Hier ein kleiner Online-Medienauszug (Stand: 2.4.2020):

Lars im Spiegel-Podcast
Das Festival im NDR Journal

Lars bei Hamburg 1

***

HAMBURG ZWEI

Radio Hamburg

***

Süddeutsche Zeitung: Besonders freuen sich die Initiatoren um den Hamburger Werber Lars Meier und die Kulturbehörde, dass selbst Abba noch einmal zusammenfinden wird, um in Hamburg nicht aufzutreten.

Zeit online: “Verrückte Zeiten brauchen verrückte Ideen” – Während die Musiker in Hamburg dabei sind, alle Auftritte abzusagen, organisiert ein Unternehmer ein großes Festival, um ihnen zu helfen. Allein: Es wird nie stattfinden.

RTL Nord: Aufgrund der zahlreichen Schließungen vieler Bars und Clubs, droht der Hamburger Kulturszene nämlich das Aus. Um dies zu verhindern werden noch bis zum 12. Mai Tickets für das Festival, im Wert von 22 Euro, verkauft.

Die Welt: Da stehen etwa Cher, Phil Collins, Deichkind, Johannes Oerding, Ed Sheeran, die Beatles und Abba zusammen auf einem Plakat, das für ein Festival am 12. Mai wirbt. Spätestens bei den letzten beiden Künstlern müsste jedem klar sein, dass bei dieser prominent besetzten Veranstaltung irgendetwas anders ist .

Hamburger Morgenpost: Das ist ja auch bezeichnend für das Problem, was alle gerade haben: Die Musiker und Schauspieler wollen spielen und können nicht. Die Fans wollen uns angucken und können nicht. Da sind wir ja alle im gleichen Boot.

Presse-Ansprechpartner:
Stephan Burghardt
Herrburghardt@guteleudefabrik.de
040 – 79 755 78 23

Gute Leude Fabrik GmbH & Co. KG
www.guteleudefabrik.de